Gremien der IEA im Bereich Energietechnologien

CERT - Committee on Energy Research and Technology

Der Governing Board (Verwaltungsrat), das oberste Entscheidungsgremium der IEA, gründete im Jahre 1975 das CERT (Ausschuss für Energieforschung und Technologie) für die Entwicklung und Durchführung von Strategien im Bereich der Energietechnologien. Das CERT erreicht seine Ziele durch Förderung und Unterstützung von Forschungskooperationen sowie die begleitende Analyse von technologischen und politischen Rahmenbedingungen. Damit bildet es innerhalb der IEA das wichtigste Gremium im Bereich Forschung und technischer Entwicklung von Energietechnologien. Zur Koordination, Abstimmung und weiteren Planung von Energieforschungsaktivitäten finden dreimal jährlich CERT-Sitzungen statt (im Februar, Juni und November). Bei diesen werden förderpolitische Empfehlungen erarbeitet. Zudem findet hier die Steuerung und Kontrolle der gemeinsamen Förderaktivitäten in den Technology Collaboration Programmes (TCP)/Implementing Agreements (IA) statt.  

Working Parties

Die unterschiedlichen energiepolitischen Themenfelder sind in insgesamt vier Working Parties (Arbeitsgruppen) unterteilt. Sie begleiten und koordinieren die Aktivitäten der thematisch zugeordneten TCP/IA. Darüber hinaus unterstützen die Working Parties die Arbeit des CERT mit spezifischen Empfehlungen. Es handelt sich dabei um die End Use Working Party (EUWP; Arbeitsgruppe für Rationelle Energieverwendung), die Renewable Energy Working Party (REWP; Arbeitsgruppe für Erneuerbare Energien), die Fossil Fuels Working Party (FFWP; Arbeitsgruppe für Fossile Brennstoffe) sowie das Fusion Power Coordinating Committee (FPCC; Arbeitsgruppe für Fusionsenergie). Die Aufgaben im FPCC nimmt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wahr.    

Experts' Group on Energy Technology R&D Priority Setting and Evaluation

Das CERT wird von einer Expertengruppe beraten, dabei handelt es sich um die Expert's Group on Energy Technology R&D Priority Setting and Evaluation (EGRD; Expertengruppe für F&E Prioritätensetzung und Evaluation). Diese dient als Forum für die Zusammenarbeit und den Informationsaustausch für spezifische Themen im F&E-Bereich von Energietechnologien. Als Beratungsgremium für das CERT werden dabei analytische Ansätze und Roadmaps erarbeitet, Strategien für die Implementierung entwickelt und Forschungsprogramme evaluiert. Im Frühjahr und Herbst findet jeweils ein thematischer Workshop der EGRD statt.    

> Deutsche Delegierte in den IEA-Committees

Ansprechpartner

CERT
Dr. Arne Höll
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Referat II C5 Energieforschung - Grundsatzfragen und Strategie
Scharnhorststr. 34 - 37
10115 Berlin
Telefon: 030 18615-7249
Fax: 030 18615-7097

CERT
Christoph Jessen
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich
Telefon: 02461 61 1982
Fax: 02461 61 2690
e-mail:
c.jessen@fz-juelich.de

EUWP
Dr. Sabine Semke
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich (PtJ)
52425 Jülich
Telefon: 02461 61 2738
Fax: 02461 61 2690
e-mail:
s.semke@fz-juelich.de

FFWP
Dr. Erik Busche
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich (PtJ)
52425 Jülich
Telefon: 02461 61 8957
Fax: 02461 61 2690
e-mail:
e.busche@fz-juelich.de

REWP
Dr. Volker Monser
Forschungszentrum Jülich GmbH
Projektträger Jülich (PtJ)
52425 Jülich
Telefon: 02461 61 2808
Fax: 02461 61 2840
e-mail:
v.monser@fz-juelich.de